Ich habe die Challenge gestartet!

Ab dem 03.01.2022 ist das „NOW! by Juice Plus+ & Detlef D!Soost“ Programm gestartet. Ich habe mich registriert und direkt das Workout gestartet mit Detlef D!Soost und seiner Frau Kate. Am ersten Tag war das Workout Tabata-Schwerpunkt Arme. Leute ich kann euch sagen, dass ich nach den 10 Minuten fix und fertig war😅 Ok in letzter Zeit war ich nicht gerade sportlich. Da muss ich erstmal wieder reinkommen. Trotzallem war das Workoutvideo total motivierend und ich freue mich schon auf das nächste Workout💪💪💪 Super ist es auch, dass du jede Woche dein Gewicht,deine Maße und deine Wohlfühlskala eintragen kannst und somit in deinem 16 Wochen Programm alles im Blick hast. Ansonsten gibt es noch Ernährungsvideos mit Tipps und Tricks, die auch hilfreich sind. Und eine tägliche To Do Liste wie z.B. ob man genug getrunken oder sich ausgewogene ernährt hat, können auch angeklickt werden. Was will man mehr ?😅

Meine Ernährung sah an dem ersten Tag übrigens so aus:

  • Frühstück: Shake mit unserem Powerfood Vanille
  • Zwischensnack Apfel
  • Mittagessen: Vollkornnudeln mit einer Champignonrahmsauce
  • Abendessen: Shake mit unserem Powerfood Vanille

Also ich würde sagen, der erste Tag hat mich überzeugt 😁

Das könnte dich auch interessieren:

NOW! by Juice Plus+ & Detlef D!Soost ab dem 03.01.2022

Powerzwerge

Warum 10 Minuten Workout am Tag ausreichen

Habe ich mein Ziel erreicht?

Zu Beginn diesen Sommers habe ich an einer 40-Tage-Challenge teilgenommen, weil ich nach meiner Schwangerschaft gerne wieder in Form kommen wollte.

Als Ausgleich zum Zwillingsmama sein und als Motivation dafür, auch wirklich am Ball zu bleiben, habe ich diesen Blog ins Leben gerufen.

Hier kannst du meinen kompletten Erfahrungsbericht zur 40-Tages-Challenge nachlesen.

Die Frage aller Fragen ist natürlich: Habe ich mein Ziel erreicht? Mal sehen, was habe ich mir denn überhaupt vorgenommen? Ah stimmt ja, ich hatte mir das überaus exakt messbarste Ziel überhaupt gesetzt: Ich möchte mich gerne wieder wohl fühlen. Man ist ja vorsichtig, zu Beginn eines neuen Projekts. Man traut sich selbst nicht so viel zu. Man hat den Glauben fast verloren, endlich wieder in kleinere Größen zu passen. Also will man sich für’s erste einfach nur wieder wohl fühlen.  Habe ich das geschafft? Wer meinen Erfahrungsbericht liest und meine Vorher-Nachher-Bilder sieht wird dies defintiv bejahen. Und JA verdammt, ich fühle mich so wohl wie schon lange nicht mehr!

Aber wie das immer so ist mit den Zielen, hat man eine Stelle weggeschafft die einen störte, fällt einem plötzlich eine nächste auf, die vorher von der anderen verdrängt wurde. Also geht die Reise für mich weiter.

Und weil es mir so Spaß macht, schreibe ich auch weiter rund um den Lifestyle von One Simple Change (OSC), dem Powerfood, dem Sport, den Menschen und was mich sonst noch so bewegt.

Ich hoffe du hast viel Freude beim Lesen. Ich würde mich sehr über eine Nachricht von dir freuen 🙂

Gemeinsames Sporteln – es hat zoom gemacht!

In meinem Selbsttest der 40-Tage-Challenge habe ich ja bereits ein bisschen über die Zoom-App und das gemeinsame Sporteln berichtet. Heute war es wieder soweit. Die liebe Jessy lud mal wieder ein, um Punkt 20.30 Uhr gemeinsam zu trainieren. Ganz bequem von zuhause aus. Einfach auf den Link klicken und schon öffnet sich das Fensterchen in dem die liebe Trainerin die Übungen vorführt und dabei suuuuper erklärt! Ich liebe diese Zoom-Workouts mit Jessy. Sie ist Fitness-Ökonomin und mit Leib und Seele bei der Sache. Das merkt man. Und ihr Enthusiasmus steckt einfach an. Wenn ich mich mal nicht aufraffen kann, dann sage ich mir immer „Mensch, sie macht das komplett in ihrer Freizeit, nur uns zu liebe. Niemand zahlt ihr was dafür.“ Da kommt man sich fast schon schäbig dabei vor, sich nicht einzuwählen. Das denkt sich wohl auch die ein oder andere, denn der Zoom-Bildschirm ist voll von fleißigen Mitsportlerinnen. Alle ganz bequem von daheim aus. Wie überall sind darunter auch ein paar seeehr schüchterne, die haben natürlich ihre Bildfunktion aus. Zu denen gehörte ich anfangs auch. Na und? Man muss sich schließlich ja erst mal beschnuppern bevor man sich zusammen vor dem Bildschirm verausgabt. So! Mittlerweile hat sich das mit der Schüchternheit aber gegeben. Naja und mal ehrlich, sooo schlimm sehen wir doch gar nicht aus nach dem Sport oder? Humor ist, wenn man trotzdem lacht! Ich liebe die Zoom-Workouts und bin sehr sehr dankbar, dass diese Möglichkeit überhaupt besteht.

Zoom-one simple change