News von Challenge your life: Ich bekomme Verstärkung

Liebe Follower,

ihr habt es gemerkt, es war ziemlich ruhig in letzter Zeit auf challengeyourlife.

Doch jetzt ist Schluss mit der gähnenden Leere, ich bekomme Verstärkung von meiner lieben Freundin, Partnerin, Motivationsbombe und gute Laune Spritze Melanie Christina Hartwig.

Ab sofort versorgen wir euch wieder mit allem rund um unseren Lifestyle und hilfreichen Motivations- und Inspirationsposts.

Die liebe Mel möchte sich euch gerne selbst vorstellen und berichtet etwas über sich und ihrem Weg zum Lifestyle von Challenge your life!

Melanie Christina Hartwig

Hallo ihr Lieben, ich bin die Mel, 32 Jahre alt, Zwillingsmama von zwei wunderbaren kleinen Jungs & glücklich verheiratet.

Das ist der eine riesige Teil, den ich liebe an meinem Leben…

… Und dann gibt es da noch einen weiteren großen Teil in meinem Leben, der mich ausmacht, der sich über die Jahre zu meiner Leidenschaft entwickelt hat – ich bin Networkerin & Bloggerin.

Zum Lifestyle: Ja, ich nehme mein Powerfood & meine Powerzwerge, und das auch noch täglich seit fast 3 Jahren.

Warum?
Weil es Geldmacherei ist? Weil es alle tun? Weil der Trend grade in die Richtung geht? Es gibt unzählige wirre Gründe, die im Netz kursieren.
Für mich ist es ganz simpel. Ich mache das, weil es mir gut tut.
Keiner der oben genannten Gründe, würde auch sonst diesen Zeitraum erklären.

Das Powerfood an sich hat ein Umdenken bei mir und meiner Familie bewirkt.

Ich habe sehr lange gegen meinen Körper gearbeitet, ihn mit Nährstoffentzug oder komplettem Nahrungsentzug zum Abnehmen gezwungen; Sporteinheiten von Null auf Hundert aufgefahren und und und…

Mein Körper und ich waren sehr lange Zeit Gegner und das tut mir jetzt unglaublich leid.
Durch dieses Konzept mit den bunten Bildchen und dem Powerfood, hat vor allem ein Umdenken im Kopf stattgefunden.
Ich esse ein bis zwei mal am Tag Powerfood, und weiß, damit hab ich mir Gutes getan.
Da sind so viele tolle Nährstoffe drin, auf rein pflanzlicher Basis, die mir gut tun, eine Basis schaffen.
Und einmal am Tag esse ich ganz normal, hierbei gehört aber FastFood & Schrott der Vergangenheit an.
Ich koche mittlerweile leidenschaftlich gerne und liebe es frische Zutaten zu verarbeiten und Neues auszuprobieren.

Früher war ich der typische Tütchenkocher, heute absolut undenkbar.

Ich mache am Tag 10-15 Min Workout für den ganzen Körper.
Und siehe da, es tut mir gut.
Mit Muskeln lebt es sich deutlich angenehmer, als mit Fettpolstern.
Und da sind wir schon bei der vierten Säule des Konzepts angelangt, auf dem das Ganze beruht.

Das Wasser.
Früher hatten wir grundsätzlich einen Kasten Cola-Fanta-Gemischtes im Haus, heute kräuselt sich bei mir alles, allein bei dem Gedanken daran.
Wir trinken ausschließlich Wasser und davon Mengen.

Wenn man lernt auf seinen Körper zu hören, sagt er einem ziemlich genau, was er eigentlich braucht.

Mein Körper und ich sind durch diesen Start, damals vor knapp 3 Jahren, mit dem Powerfood, wieder zu einer Einheit geworden.

Ich hätte diese Entwicklung ohne das Powerfood nie so gemacht, weil es einfach total simpel ist und Menschen an deiner Seite sind, die dich erinnern, wenn du dich mal vergisst.
Wenn DU das auch ohne Konzept & Powerfood lebst, dann freut mich das sehr für dich.

Wenn du Motivation und Inspiration brauchst, dann schau gerne auch auf meinem Network-Marketing-Blog vorbei und werde Follower!

Allen einen schönen Sonntag!

Corinna und Mel